Breites Spektrum unterschiedlicher Methoden
zur Linderung Ihrer Beschwerden

Für Jede/n die optimale Behandlung

Das Spektrum der Behandlungen in meiner Praxis umfasst klassische und moderne Naturheilverfahren sowie ausgewählte Methoden der Alternativ- und Komplementärmedizin. Unter anderem besitze ich entsprechende Ausbildungen bzw. Qualifikationen als Heilpraktiker für die folgenden Verfahren und Methoden:

  • Chiropraktik
    Bei dieser manuellen Behandlung wird ein sanfter, aber gezielteer Druck an verschiedenen Bereichen des Bewegungsapparats ausgeübt. Ziel ist es, die normale Beweglichkeit der Gelenke – besonders an der Wirbelsäule – wieder herzustellen.
  • Ohrakupunktur nach Nogier
    Dieses Mikrosystem der Akupunktur geht davon aus, dass sich der gesamte Mensch am Ohr repräsentiert. Die Ohrakupunktur ist zur Therapie akuter, aber auch chronischer Störungen und Schmerzen geeignet.
  • Japanische Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA)
    Bei diesem Mikrosystem der Akupunktur werden die Nadeln oberflächlich unter die Kopfhaut gesetzt. So können unter anderem chronische Schmerzen des Bewegungsapparates, Kopfschmerzen und Migräne, Seh- und Hörstörungen sowie Schwindel behandelt werden.
  • Hybridfeldtherapie
    Sie vereint Hochvolt- und Magnetfeld-Behandlung zu einer völlig schmerzfreien Therapie, die beruhigend, durchblutungsfördernd und stoffwechselaktivierend auf das Gewebe wirkt. Sie ist daher vielseitig einsetzbar, unter anderem bei Arthrosen, Verstauchungen und Mangeldurchblutungen.
  • Chelat-Therapie (Klinische Metallausleitung)
    Dieses Behandlungsverfahren ist imstande, Schwermetallbelastungen – etwa durch Blei, Cadmium, Quecksilber, Aluminium etc. – effektiv aus dem Körper auszuleiten. Die Schadstoffbelastungen können unterschiedlichste Ursachen haben: Die Palette reicht von Amalgam-Füllungen der Zähne, Hauswasserleitungen aus Blei und das Rauchen über Umwelteffekte bis hin zu berufsbedingten Belastungen (z.B. Friseure, Metallverarbeitung).
  • Neuraltherapie
    Als Medikamente kommen Mittel zur lokalen Betäubung (Procain und Lidocain) sowie homöopathische Ampullen-Präparate oder isotonische Kochsalzlösung zum Einsatz. Sie werden in die Haut oder in tiefere Bereiche des Körpers injiziert.
  • Ozon-Sauerstoff-Therapie
    Die Zuführung eines Ozon-Sauerstoff-Gemisches erfrischt das Blut innerhalb weniger Minuten. Die roten Blutkörperchen werden beweglicher; die Fließfähigkeit des Blutes verbessert sich. Die Steigerung des Sauerstoffgehalts im Blut wirkt sich positiv auf alle Organe aus.
  • Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Kremer
    Sie kann zur Behandlung aller chronischen Erkrankungen eingesetzt werden. Ziel ist es, die gestörte Mitochondrienfunktion (Mitochondrien sind die “Kernkraftwerke” der Zelle) zu beheben, um den erkrankten Organismus zu regenerieren. Das Diagnose- und Therapiekonzept vereint verschiedene Verfahren, u.a. Ernährungstherapie, Darmsanierung, allgemeine Entgiftung, Orthomolekulare Therapie, Sauerstoff-Therapie, Infusionstherapie, Schwermetallausleitung und das Vermeiden von Elektrosmogquellen.
  • Komplementäre Therapien bei onkologischen Erkrankungen
    Hierbei stehen die Stärkung des Immunsystems, die Minderung von Nebenwirkungen der Chemo- und Strahlentherapie, die Verbesserung deer Lebensqualität und die Rezidivprophylaxe im Vordeergrund.