Bei Krebs: Mehr Lebensqualität durch Begleittherapie

Eine ergänzende Behandlung, die sich an Ihren individuellen Bedürfnissen orientiert

Die Diagnose Krebs ist für jeden Betroffenen eine einschneidende Erfahrung – verbunden mit vielen Ängsten, weil die Medizin trotz aller Fortschritte noch immer zu wenig über die Entstehung und erfolgreiche Behandlung von Tumoren weiß. Sicher allerdings ist, dass Krebs nicht nur den Körper, sondern auch Geist und Seele angreift.

Wenn es um die bestmögliche Betreuung von Krebspatienten geht, setzt sich deshalb immer stärker die Erkenntnis durch, dass es eines ganzheitlichen Konzepts bedarf: Eine begleitende naturheilkundliche Therapie ergänzt das herkömmliche Vorgehen mit Operation, Bestrahlung und Chemotherapie, verbessert die Lebensqualität der Patienten und trägt zur Rezidivprophylaxe bei.

Begleittherapie kann Allgemeinzustand verbessern

So unabdingbar bei Krebs Chemotherapie und Bestrahlung für eine Heilung sind, so stark beeinträchtigen sie in der Regel den Allgemeinzustand der Patienten. Erschöpfung und Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Schlafstörungen, Übelkeiten und Verdauungsbeschwerden, Anfälligkeit für Infektionen aller Art – Patienten, die sich einer begleitenden heilpraktischen Behandlung unterziehen, berichten in der Regel über merkliche Verbesserungen bei diesen Symptomen.

Denn Ziel dieser Therapie ist es, die Nebenwirkungen der klassischen Krebsbehandlung zu lindern, das Immunsystem der Patienten zu stärken und die Selbstheilungskräfte ihres Körpers zu mobilisieren. Die Patienten kommen wieder zu Kräften, erlangen wieder innere Ruhe und Stabilität.

Eine ergänzende Therapie – die vor oder neben den konventionellen Behandlungen erfolgen kann – verbindet unter anderem Wissen aus der Pflanzenheilkunde, den Einsatz von Vitalstoffen, Methoden  der Traditionellen Chinesischen Medizin (wie etwa Heilpilze) und Entspannungsverfahren. Auch die Ernährung und sportliche Aktivitäten werden in die Betrachtung einbezogen. Wichtig ist, die jeweilige schulmedizinische Behandlung und die naturheilkundliche Begleitung aufeinander abzustimmen.

Ihre persönliche Kombination an Behandlungsmethoden

Da jeder Patient mit seiner spezifischen Erkrankung einzigartig ist, versteht sich die begleitende und ergänzende Krebstherapie als individuelle ganzheitliche Therapie, die sowohl die körperliche als auch die geistig-seelische und die soziale Ebene einbezieht. Je nach individuellen Bedürfnissen und in Absprache mit Ihnen (und Ihrem Arzt) stelle ich für Sie eine hilfreiche Kombination der unterschiedlichen naturheilpraktischen Behandlungsmethoden zusammen – vom gezielten Ausgleich der Defizite bei Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen über Ozon-Sauerstoff- und Eigenblut-Therapie bis hin zur Darmsanierung und Ernährungstherapie.

Zudem stehe ich Ihnen jederzeit gerne einfach „nur“ als thematisch versierte Gesprächspartnerin zur Verfügung. Denn in dieser schwierigen Lebensphase ist es wichtig, Ihre Sorgen und Nöte offen anzusprechen und Lösungen für Ihren individuellen Weg aus dieser Krise zu finden.

Hinweis: Die hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.